W021: Die zentrale Bedeutung der inneren Haltung bei provokativen Interventionen

Mit negativen Glaubenssätzen hinsichtlich der eigenen Stärken stellen sich die meisten Klienten ein Bein, sabotieren ihren eigenen Erfolg und konstruktive Veränderungen. Der Versuch, sie im Beratungsprozess wohlmeinend zu unterstützen und zu motivieren („Sie sind stark!“, „Sie schaffen das!“) führt erfahrungsgemäß dazu, dass sie den Fokus auf ihre Schwächen richten und aufzählen, warum sie ihre Probleme eben NICHT lösen können und es eben NICHT schaffen! Provokative Interventionen gehen einen anderen Weg. Sie haben ihre Wurzeln in der Provokativen Therapie von des US-Amerikaners Frank Farrelly (+2013) und funktionieren nur auf der Basis einer extrem positiven, wertschätzenden inneren Haltung den Klienten gegenüber, die diese nonverbal spüren können. Ohne die feste Überzeugung, dass Klienten über alle nötigen Ressourcen verfügen, um sich zu ändern, und dass sie liebenswert und stark sind, sollten die Berater und Beraterinnen unbedingt die Finger von solchen Provokationen lassen. Provokative Berater sagen nicht, was sie wirklich denken, sondern greifen in karikierter Übertreibung die abwertenden, selbstschädigenden Glaubenssätze der Klienten auf, von denen sie annehmen, dass diese sie denken oder denken könnten. Sie geben ihnen mehr Recht, als diesen lieb ist und sagen z.B.: „Ja, Sie haben Recht, Sie sind total unfähig und untalentiert, außerdem zu alt und zu dämlich, um ihr Problem zu lösen. Sie müssen sich damit abfinden, dass es lebenslang bestehen bleibt oder im Lauf der Zeit sogar noch schlimmer wird!“ Die humorvolle Karikatur entspannt die Klienten und das Lachen darüber verschafft ihnen Entspannung und Distanz zu ihren Problemen. Gleichzeitig wird ihre Aufmerksamkeit auf ihre verschütteten (mentalen) Stärken gelenkt und der emotional geladenen Widerstand gegen die eigenen Stolpersteine provoziert. Das ermöglicht konstruktive Denk-, Fühl- und Verhaltensänderungen. Inhalte des Workshops Im Workshop stecken Höfner und Cordes den kognitiven Rahmen der provokativen Vorgehensweise ab, zeigen in Live-Arbeiten, wie sie arbeiten und geben den Teilnehmern in Kleingruppenübungen Tools an die Hand, die sie in ihren eigenen Praxis unmittelbar ausprobieren können.

Veranstalter:

Trenkle Organisation GmbH
Bahnhofstr.4
D-78628 Rottweil

Schnellkontakt:

Telefon: 0741/2068899-0
Fax: 0741/2068899-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 by Trenkle Organisation GmbH.

zw logo 2018 icon white